Produktservice

Druckreduzierstation

Druckreduzierstation

Edelstahlschaltschrank

Druckminderer 41-23 Edelstahl

Viele Anlagen arbeiten mit unterschiedlichen Drücken, für die eine Druckreduzierung erforderlich ist. Mit der Druckreduzierstation wird der Dampfdruck des Kessels auf verschiedene Drücke und Druckstufen reguliert und an die Anforderung der einzelnen Maschine angepasst. Klassische Einsatzbereiche sind prozessorientierte Industrien wie Wäschereien und die lebensmittelverarbeitende Industrie. Sie können zwischen einer individuell für Sie angefertigten Druckreduzierstation und einer fertigmontierten Einheit wählen. Beide Varianten bieten Vorteile.

Individuelle Druckreduzierstation
Wichtig ist uns, die Druckreduzierstation individuell für Ihre Anforderungen auszulegen und gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung zu finden. Vor der Installation einer Druckreduzierstation besprechen wir mit Ihnen den Einsatzbereich und Ihren Bedarf. Unsere hervorragend qualifizierten Ingenieure unterstützen Sie dabei mit unserem Erfahrungsschatz und Fachwissen, denn die Auswahl der Komponenten ist von zentraler Bedeutung. Als herstellerunabhängiger Lieferant stellen wir für Sie die besten Komponenten zusammen. Die Entscheidung, einen elektronischen, pneumatischen oder ohne Hilfsenergie betriebenen Regler einzusetzen, kann anhand Ihrer Wünsche festgelegt werden. Eine Bypassleitung mit Handventil bietet zusätzliche Sicherheit und gewährleistet einen Betrieb auch ohne Druckminderer. In vielen Bereichen ist zusätzlich ein Sicherheitsventil erforderlich um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und nachgeschalteter Anlagenbauteile zu gewähren. Ist ein Schaltschrank gefordert, kann dieser in die Baugruppe aufgenommen werden. Der Vorteil der individuellen Lösung ist klar: Sie erhalten die für Ihre Wünsche optimale Druckreduzierung.

Druckreduzierstation als fertigmontierte Einheit
Als vorkonfektionierte Baugruppe wird ein direktgesteuerter Proportionalregler als Druckminderer eingesetzt, der ohne Hilfsenergie arbeiten kann und die Reduzierung eines höheren Vordruckes auf einen niedrigen Minderdruck regelt. Der eingesetzte Druckminderer dient zur Druckreduzierung, daher sind für den Abschluss der Minderdruckseite Absperrventile installiert. Um eine höhere Standzeit der Station zu gewährleisten, werden auf der Vordruckseite ein Schmutzfänger und zusätzlich wahlweise ein Dampftrockner vorgesehen. Die Minderdruckseite ist mit einem auf die Station abgestimmten Sicherheitsventil ausgerüstet. Der Vor- und Minderdruck ist an den mitgelieferten Manometern abzulesen. Bei den fertigmontierten Einheiten setzen wir besonders auf Produkte wie den Universal-Druckminderer von Samson Typ 41-23, den Druckminderer Typ 5801 von Gestra und das PRE-SYS von ARI.

Gut zu wissen: Wir nehmen Ihre Wünsche und die Anforderungen an Ihre Anlage sehr ernst. Besonders im Bereich der Dampfnutzung steht Sicherheit im Vordergrund. Wir beraten Sie mit unserem Fachwissen bei der Auswahl des passenden Materials und begleiten Sie wunschgemäß auch bei der Installation. Gemeinsam finden wir eine technisch optimale Lösung, die anwenderfreundlich ist. Sprechen Sie uns gerne an.

ARI-PREsys - Druckreduzierstation

Einsatzbereite Druckreduzierstation, die ohne Hilfsenergie oder mit elektro-pneumatischer Regelung arbeitet. Werkstoff Gehäuse aus Grauguss EN-JL1040, Sphäroguss EN-JS1049, Stahlguss 1.0619 oder Edelstahl.

GESTRA - Druckminderer 5801

Druckminderung von Dampf, nichtbrennbaren, neutralen Gasen und Flüssigkeiten in allen Energie- und Prozessnetzen. Bestehend aus Gehäuse mit Innengarnitur, Balgeinheit, Feder, Handrad, Antrieb und Wasservorlagegefäß.

SAMSON - Universal-Druckminderer Typ 41-23

Druckregler für Sollwerte von 0,05 bis 28 bar - Ventile in Nennweite DN 15 bis 100 - Nenndruck PN 16 bis 40 - für flüssige, gas- und dampfförmige Medien bis 350 °C. Das Ventil schließt, wenn der Druck nach dem Ventil steigt.