Armaturen von Westfalia Wärmetechnik

Eine Armatur wird im Anlagenbau als Bauteil bezeichnet, dass zur Veränderung und Steuerung von Strömungen verschiedenster Stoffe besonders in Rohrleitungen und Kesseln verwendet und eingesetzt wird. Bei den Stoffen kann es sich um gasförmige oder flüssige Medien handeln. Mischarmaturen besitzen mehrere Ein- und Ausgänge, wodurch ein kontrolliertes Mischen von Stoffströmen möglich ist. Es gibt Armaturen in den verschiedensten Ausführungen. Der Einsatz von Armaturen richtet sich immer nach den individuellen Anforderungen an die Prozesse und technischen Anforderungen einer Anlage. Wir von Westfalia Wärmetechnik beraten Sie individuell und finden gemeinsam mit Ihnen die richtigen Armaturen für den Betrieb Ihrer Anlage.

Armaturen - Die Absperrorgane

Absperrarmaturen sind im Allgemeinen alle Ventile oder Hähne, die in einer Armatur die Trennung von Strecken oder Teilstrecken in einer Installation oder ganzen Apparaturen ermöglichen. Dabei können ganze Verbindungen in Rohrleitungssystemen „abgesperrt“ werden. Absperrarmaturen sind ein wichtiger Bestandteil von industriellen Anlagen, die im Wartungs- und Störungsfall einwandfrei funktionieren müssen, um das durchzuleitende Medium abzusperren. Dies garantiert einen kurzzeitigen Stillstand des Mediums in Teilen der Anlage oder in der gesamten Anlage.

Armaturen - die Ventile

Ventile bewirken in Rohrleitungen entweder eine Querschnittverringerung zur Minderung oder kontrollierten Gabe des Durchflussmediums, oder einen kompletten Verschluss der Rohrleitung. Bei dieser Art von Armatur wird der Verschlusskörper des Ventils auf den Dichtungssitz entweder von außen gesteuert oder wie beim Rückschlagventil selbständig durchgeführt, indem es bei Umkehr der Strömungsrichtung einen Durchfluss verhindert.

Armaturen - die Absperrventile

Absperrventile sind klassische Armaturen zum kontrollierten Öffnen oder Schließen der Durchflussöffnungen in Rohren oder Rohrleitungen. Absperrventile regeln den Durchfluss von Flüssigkeiten in Flüssigkeits- und Gasinstallationen. Absperrventile gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie können manuell oder motorbetrieben sein und 2 bis 3 Anschlüsse besitzen. Absperrventile können abhängig von der Form ihrer Durchflussöffnung in Hubventile und Ringventile unterteilt werden.

Armaturen - die Absperrklappen

Absperrklappen sind Armaturen, die den Durchfluss eines Mediums durch Klappen steuern. Diese Klappen sind drehbar an einer Achse gelagert.

Armaturen - die Absperrschieber

Absperrschieber können als Armatur durch eine quer zur Durchflussrichtung enthaltene Sperrscheibe den Durchfluss eines Mediums steuern oder absperren.

Armaturen - die Kugelhähne

Diese Armaturen besitzen eine durchbohrte Kugel als Absperrkörper. Sie werden bei größeren Leitungsvolumen und -durchmesser oftmals auch als Kugelschieber bezeichnet. Kugelhähne werden oft als Absperrhähne eingesetzt. Durch eine Drehung der Achse um 90 Grad können Kugelhähne charakteristisch geschlossen werden. Sie können auch mit Stellantrieben ausgestattet sein, um den Öffnungs- und Schließvorgang zu automatisieren.

Armaturen für mehr Sicherheit / Sicherheits- und Regelarmaturen

Armaturen - Sicherheitsventile als Sicherheitsarmatur

Sicherheitsventile werden als Sicherheitsarmaturen nach DIN EN 806-1 / DIN 3211 klassifiziert. Sie werden dafür genutzt, Druckbehälter und druckbeaufschlagte Räume vor einem unzulässigen Druckanstieg im System zu schützen. Sollte es zu einer Drucküberschreitung kommen, wird das Medium (Gase, Flüssigkeiten, Dämpfe) in die unmittelbare Atmosphäre oder in Sammelrohrleitungen abgeleitet. Sicherheitsventile leisten so einen wichtigen Beitrag zum sicheren, funktionalen und präzisen Betrieb von Anlagen verschiedenster Branchen.

Armaturen - die Stellventile

Stellventile werden auch als Regelarmatur bezeichnet. Stellventile sind häufig als sogenanntes Stellglied in einem bestimmten Regelkreis anzutreffen. So kann beispielsweise als Drosselgerät die Durchflussmenge in einer Rohrleitung reglementiert und flexibel eingestellt werden. Stellventile im Allgemeinen sind ein Sammelbegriff für Ventile, die nicht nur eine direkte Funktion haben (Öffnen und Schließen der Durchflussmenge), sondern einen Übergang von Schaltungen zulassen. Damit kann der Durchfluss direkt gesteuert werden.

Armaturen - Strangregulierventile

Diese Ventile werden als Regel- und Absperrarmaturen im Rohrleitungsbau eingesetzt und dienen zum Absperren einzelner Leitungsabschnitte in Rohrleitungsnetzen. Sie eignen sich für verschiedene Medien im gasförmigen und flüssigem Zustand. Zusätzlich können Strangregulierventile den Volumenstrom so anpassen, das im gesamten Rohrnetz der gleiche Druckverlust herrscht. Dies ist besonders zum hydraulischen Abgleich erforderlich. In großen Netzen ist der Einsatz dieser Armaturen unerlässlich.

Armaturen - der Druckminderer als Regelarmatur

Der Druckminderer wird auch als Druckminderungsventil oder Reduzierventil bezeichnet. In Schlauch- und Leitungssystemen sorgt der Druckminderer trotz unterschiedlicher Drücke auf der Eingangsseite, immer für einen bestimmten Ausgangsdruck auf der Ausgangsseite. Der Druckminderer besteht aus einem Sensor und einem Ventil. Bauformen dieser Armaturen unterscheiden sich nach verwendetem Medium (flüssig oder gasförmig) und den zu erwartenden Eingangsdrücken.

Armaturen - Entlüfter und Entlüftungsventile

Entlüfter, bzw. Entlüftungsventile sind Sicherheitsarmaturen, die die Aufgabe haben, gasförmige Stoffe aus Rohrleitungen und Behältern aus flüssigkeitsführenden Anlagen zu entfernen. Bei wasserführenden Rohrleitungssystemen werden diese Armaturen logischerweise am höchsten Punkt angebracht, da Luft eine geringere Dichte als flüssige Medien aufweist. Man kann zwischen thermischen und mechanischen Entlüftern unterscheiden.

Armaturen - Kondensatableiter als Regelarmatur

Kondensatableiter werden oft in dampfführenden Rohrleitungen als Leitungsentwässerung eingesetzt. Mithilfe von Ventilmechaniken ermöglichen Kondensatableiter eine schnelle Ableitung von gebildetem Kondensat. Dies ist für einen möglichst verlustfreien Transport von Wasserdampf unerlässlich. Kondensatableiter werden in regelmäßigen Abständen eingesetzt, um eine effiziente Entwässerung zu gewährleisten.

Spezielle Armaturen

Spezielle Einbauten und Armaturen

Oftmals werden auch andere Einbauten und Spezialisierungen in Rohrleitungen als Armaturen bezeichnet.

Filter und Siebe

Armaturen wie Filter und Siebe filtern Feststoffe aus gasförmigen oder flüssigen Durchflussströmungen. So dass diese aus den Rohrleitungen entfernt werden können.

Kompensatoren

Kompensatoren werden in Rohrleitungen oft als ein flexibles Element zum Ausgleich von Bewegungen eingesetzt. Die angestrebte Kompensation der Armatur erfolgt oftmals mechanisch über einen Balg, der elastisch ist. Sie kommen oft bei thermischen Längenänderungen, Vibrationen und Wanddurchführungen zum Einsatz.

Messblende

Eine Messblende ist ein Sensor und Bestandteil einer Blendenmess-Strecke. Damit kann der Durchfluss einer Rohrleitung mit dem Differenzdruckverfahren gemessen werden.

Schaugläser

Das Schauglas ist eine Armatur, die es ermöglicht, Strömungen und Füllstandsanzeigen von flüssigen und festen Stoffen in Rohrleitungen und Druckbehältern zu beobachten. Auch zur Beobachtung von Prozessen in industriellen Ofenanlagen werden Schaugläser oftmals verbaut.

Steckscheiben

Steckscheiben dienen zur provisorischen Trennung von Rohrleitungen. Sie werden oft in vorbereitete Flanschverbindungen eingebaut und dienen der Abtrennung und Isolierung einzelner Rohrleitungsabschnitte oder Behälter vom Rest der Anlage. Sie werden oft bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten eingesetzt.

Schwimmer- und thermische Kondensatableiter (Gestra)

Kondensatableiter

Kondensatableiter der verschiedensten physikalischen Ableiteprinzipien, wie mechanisch, thermisch oder thermodynamisch wirkend.

pneum. Stellventil 3241 mit 3277 und 3730 Standard

Stellventile

Pneumatisch oder elektrisch angetriebene Stellventile in Durchgangs- oder Dreiwegeform für die Energie- und Prozesstechnik.

Druckminderer 41-23 Edelstahl eigenmediumgesteuert

Druckreduzierventil

Druckreduzier- und Überströmventile ohne Hilfsenergie für die Energie- und Prozesstechnik. Für mehr Sicherheit im Produktionsprozess.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Sprechen Sie mich gerne an. Wir sind die Experten für Dampf, seit über 60 Jahren.

Mathias Wittemeier
Diplom-Ingenieur
Mathias Wittemeier
Mobil: +49 (0) 171 - 19 30 158
Tel.: +49 (0) 5223 - 9294 121
Fax: +49 (0) 5223 - 92 94 - 555
Unser Innendienst-Team
Tel.: +49 (0) 5223 - 92 94-123
Fax: +49 (0) 5223 - 92 94-555